Skip to content

„Liebe ist stärker als Hass“ im Sahlkamp

Jugendliche drehen Liebesdrama im Pro Beruf-Bildungsladen

„Kamera läuft!“, ruft Ferdi. „Ruhe bitte!“ Konzentriert dirigiert der Fünfzehnjährige die Schauspieler vor der Kamera. Auf Kommando beginnen zwei Jungs in Malerkluft sich lautstark zu streiten. Drehort ist der Pro Beruf-Bildungsladen in der Schwarzwaldstraße 33b. „Erst wollten sie einen Film über den Stadtteil drehen, doch das war ihnen zu langweilig“, erzählt Anna Drzewiec von der Jugendhilfeeinrichtung Pro Beruf.

Liebe_ist_staerker-4Jetzt drehen die Jugendlichen ein Beziehungsdrama. „Ein Mädchen und ein Junge aus zwei verfeindeten Gangs im Sahlkamp verlieben sich. Aber das gibt natürlich großen Ärger. Denn alle sind zunächst dagegen“, erklärt Linda (15) die Filmidee. Die Realschülerin ist eine von mehr als zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Filmworkshops von Pro Beruf. Mithilfe des Medienpädagogen Georg Speckert haben sie gemeinsam das Drehbuch erarbeitet und Dialoge geschrieben. Nach der Einführung in Kamera- und Tontechnik haben sie selbstständig die Aufgaben vor und hinter der Kamera untereinander aufgeteilt.

Filmarbeit ist Teamarbeit

„Gemeinsam an einem Ziel zu arbeiten, obwohl unterschiedliche Meinungen und Charaktere zusammentreffen, das ist eine schöne Herausforderung für alle“ sagt Anna Drzewiec. Und diese meistert die altersgemischte Gruppe mit Bravour, obwohl oder gerade weil die Jugendlichen aus unterschiedlichen Schulen und Elternhäusern kommen.

Liebe_ist_staerker-3Das Filmteam aus dem Sahlkamp besteht aus Hauptschülern, Realschülern und Gymnasiasten im Alter zwischen 14 und 19 Jahren. Gemeinsam ist ihnen, dass sie oder ihre Freunde bereits an anderen Projekten des Pro Beruf-Bildungsladens teilgenommen haben. Seit einer Woche arbeiten sie nun gemeinsam an ihrem Filmprojekt. Eine ganz besondere Herausforderung, denn beim Filmemachen heißt es gleichzeitig, kreativ zu sein, exakt zu planen und diszipliniert zu arbeiten. „Zusammen mit der Sozialkompetenz alles Fähigkeiten, die im späteren Arbeitsleben auch gefordert sind“, erzählt Anna Drzewiec. – „Bei uns können sie das spielerisch ausprobieren.“

Liebe-ist-staerker-1Das scheint offensichtlich viel Spaß zu machen. Bei den Dreharbeiten wird viel gelacht und doch konzentriert gearbeitet. Linda ist begeistert: „Hier habe ich gelernt, in der Gruppe offen zu sein und gut im Team zu arbeiten.“ Ferdi (15) und Zeki (19) schwärmen von der Arbeit mit der Kamera. Sie probieren gewagte Schwenks und interessante Kameraeinstellungen. Für einige ist der Filmdreh auch schon eine erste berufliche Orientierung. So hat Linda Lust bekommen, als nächstes ein Praktikum im Medienbereich zu machen. Armina (16) könnte sich so etwas auch vorstellen – allerdings hat sie die Schauspielerei besonders angesprochen. Nach dem Dreh der letzten Szene geht es nun in den Schnitt am Computer.

Und Bitte: Jetzt den Film ansehen

Infos zum Projekt und zu Pro Beruf

Die gemeinnützige Pro Beruf GmbH berät und fördert seit über 30 Jahren Jugendliche und junge Erwachsene aus Hannover und der Region. Pro Beruf ist anerkannter Träger der Jugendhilfe und Mitglied im Diakonischen Werk. Der Pro Beruf-Bildungsladen wird aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union und aus Mitteln des Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gefördert. Weiterhin unterstützen die Landeshauptstadt Hannover und das Wohnungsunternehmen Prelios den Bildungsladen.

Veröffentlicht in
Scroll To Top