Skip to content

Besuch bei der Wohnzufriedenheit

Vor dem Laden mit dem Namen „SPATS e.V. Projekt Wohnzufriedenheit“ steht ein Baum, in dem hängen ganz viele bunte Anhänger. Wir denken: SPATS und Baum – das kann man sich gut merken! Im Laden treffen wir Kathrin Rödiger. Die erzählt uns, dass SPATS e.V. ein Verein und gleichzeitig der Träger vom Projekt Wohnzufriedenheit ist. Auftraggeber für das Projekt ist die Stadt Hannover. Aber was bekommt man in diesem Laden?

Kathrin Rödiger erklärt, dass in den Laden Menschen aus dem Sahlkamp kommen,
die eine Beratung zum Thema Wohnen brauchen. Das können z.B. Probleme mit Vermietern, Mietern oder Nachbarn sein. Das Angebot gibt es seit Dezember 2010 im Sahlkamp und ist für Mieter und Vermieter. Die meisten kommen mit Problemen mit Vermietern. Dann hilft Kathrin Rödiger ihnen mit einer Beratung oder begleitet sie auch mal zu wichtigen Terminen.
Diese Form der Beratung nennt sich Sozialberatung oder auch „Hilfe zur Selbsthilfe“. Es gibt keine festen Öffnungszeiten. Kathrin Rödiger ist aber meistens zwischen 10 und 17 Uhr da.

Wir fragen, ob sie etwas über den bunt behängten Baum vor ihrem Laden weiß und erfahren, dass diese Verschönerungsaktion auch ein Mikroprojekt der Wohnzufriedenheit ist. Kinder aus dem Sahlkamp haben den Baumschmuck gebastelt und bei einer großen Schmück-Aktion wurde dann u.a. dieser Baum behängt.
Vorher wurden auch schon die Beete um die Bäume herum mit Blumen bepflanzt. „Damit es bunter und freundlicher aussieht” .

Wir fragen auch noch, was denn so das Besondere am Sahlkamp ist. Antwort: Das ist die Vielfalt. Hier gibt es viele unterschiedliche Kulturen.

„Der Stadtteil ist bunt und auch sehr grün!“

Bericht und Fotos-StadtteilAGENTEN Sahlkamp

Veröffentlicht in
Scroll To Top