Skip to content

4. Hannoverscher Stiftungs-Lauf am 26.09.2020

4. Hannoverscher Stiftungslauf Banner

So aktiv waren die Teilnehmenden beim Stiftungs-Lauf 2019. Und ganz ähnlich soll es in diesem Jahr beim 4. Hannoverschen Stiftungs-Lauf am 26. September werden. (Collage: Christian Bodenstedt)

Laufen, Walken, gehen – 4. Hannoverscher Stiftungs-Lauf bewegt

LindenLimmerStiftung und Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide locken Läuferinnen und Läufer

„Was zählt, ist Bewegung. Egal, wie langsam oder schnell“, so umschreibt Ursula Schroers, Vorstandsvorsitzende der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide, das Ziel des 4. Hannoverschen Stiftungs-Laufs. Der findet am Samstag, 26. September von 10 Uhr bis 13 Uhr auf einem 1,2 Kilometer langen Weg rund um den Märchensee in Hannover-Sahlkamp statt.

„Alle ab vierzehn Jahren können mitmachen“, verspricht Jürgen Müller, Vorstandsvorsitzender der LindenLimmerStiftung. Müller betont: „Der Weg ist das Ziel, denn es geht um Spaß an Bewegung. Und um die gute Sache, denn der Lauf ist eine Benefizaktion für unsere beiden Stiftungen.“ Die Startgebühr von zehn Euro kommt in voller Höhe der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide und der LindenLimmerStiftung zugute. Der Lauf hat einen zusätzlichen Mehrwert. Das funktioniert so: Die Aktiven können sich Laufpatenschaften suchen, mit deren Hilfe jede gelaufene Runde mit einem Spendenbetrag zugunsten der beiden Stiftungen unterstützt wird. Die Anmeldung erfolgt über das Internet auf www.stadtteilstiftung.de oder direkt am Lauftag ab 9 Uhr an der Registrierstelle im Stadtteilbauernhof Sahlkamp, Rumpelstilzchenweg 5. Kinder von Teilnehmenden im Alter von sieben bis vierzehn Jahren können während des Laufs betreut werden. Das pädagogische Personal des Stadtteilbauernhofs bietet ihnen ein unterhaltsames Programm, das mit einer Tierfütterung beginnt.

Kirstin Heitmann, Mitglied im Integrationsbeirat Bothfeld-Vahrenheide und trainierte Langstreckenläuferin, freut sich auf die Veranstaltung: „Laufen ist mein großes Hobby, und gemeinsam mit anderen macht es unendlich viel Spaß!“ Heitmann ist fest verwurzelt im Sahlkamp, sie lebt hier und hat in „ihrem“ Stadtteil über 25 Jahre gearbeitet. Genauso wie Heitmann freut sich Adalbert Rechta auf den Benefizlauf. Er ist passionierter Läufer und nimmt im September zum dritten Mal teil. Rechta, Projektleiter Neubau und Modernisierung bei hanova WOHNEN GmbH, zu seinem sportlichen Engagement: „Der Stiftungslauf ist eine perfekte Mischung aus Sport und karitativem Einsatz und dies in einem überschaubaren Umfang. Jeder Euro der Aktion wird dort eingesetzt, wo er wirklich gebraucht wird. Eine tolle Veranstaltung, die ich gern unterstütze!“

Für den Benefizlauf im Sahlkamp haben die Stiftungsaktiven großzügige Unterstützung gewinnen können, darunter Gerschau.Kroth.Werbeagentur, Johanniter-Unfall-Hilfe, Druckerei und Werbeagentur Bodenstedt, hanova WOHNEN GmbH, Griechisches Restaurant 99+4, Hotel Auszeit in Isernhagen und Deutsche Wohnen. Die Schirmherrschaft für den Lauf hat Harry Grunenberg, Bezirksbürgermeister im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide, übernommen. Ursula Schroers, selbst aktive Läuferin, blickt optimistisch auf den 4. Hannoverschen Stiftungs-Lauf: „Nach den Erfolgen unserer Stiftungs-Läufe aus den vergangenen drei Jahren freuen wir uns auf Sponsorinnen und Sponsoren, die den Lauf und unsere Arbeit unterstützen und auf viele Aktive, die beim Laufen auf einer schönen Strecke rund um den Märchensee im Sahlkamp Gutes tun.“

Weitere Informationen zum Stiftungs-Lauf

Das Online-Formular zur Anmeldung, sowie eine Informations-Flyer mit weiteren Informationen, finden Sie auf der Internetseite der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide.

Informationen zu den beiden Stiftungen

Die 2004 gegründete Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide ist Deutschlands erste Stadtteilstiftung. Sie fördert ausschließlich Projekte in den hannoverschen Stadtteilen Sahlkamp und Vahrenheide. Erziehung, Bildung und Soziales – das sind die Bereiche, in die die Stadtteilstiftung Zinserlöse aus dem Stiftungskapital und auch Spenden gibt, um Initiativen und Einrichtungen für Kinder, Familien und ältere Menschen zu unterstützen.

Um das Zusammenleben und den Zusammenhalt im Stadtbezirk zu verbessern, fördert die 2007 gegründete LindenLimmerStiftung Projekte in den Stadtteilen Linden-Nord, Linden-Mitte, Linden-Süd und Limmer. Nachbarschaftliches Engagement und die Bereiche Erziehung, Bildung und Soziales stehen dabei im Vordergrund. Als Stadtteilstiftung fördert sie satzungsgemäß nur Aktionen und Projekte im Stadtbezirk Linden-Limmer.

 

Veröffentlicht in
Scroll To Top